UncategorizedEin Flamingo kommt selten allein…

Januar 16, 2019by franzi0
https://eizbach.de/wp-content/uploads/2019/01/flamingo-teaser.png
Get the flamingo feeling | Eizbach Limonaden
https://eizbach.de/wp-content/uploads/2018/11/EB_Flamingo_kleiner_Icon_32x32.png

Ein Flamingo

kommt selten allein…

Die exotischen Wasservögel sind echte Schwarmtiere und deshalb meist in größeren Gruppen anzutreffen. Charakteristisch ist für den Flamingo nicht nur die wunderschöne Färbung, sondern auch das Stehen auf einem Bein. Ursprünglich sind die meisten Flamingo-Arten in der Wärme daheim – und werden deshalb schon seit Jahren dementsprechend symbolisch eingesetzt.

https://eizbach.de/wp-content/uploads/2019/01/flamingo_feeling.png

Das Wort „Flamingo“ löst sofort etwas in uns aus – Sommer, Sonne, Strand, Exotik und Pink!

Der Flamingo ist Sinnbild für Wärme, Urlaub und Sommerfeeling. Einfach majestätisch aussehen und auf einem Bein im türkisen Wasser Sonne tanken – das verdrängt das Einhorn schnell von Platz 1. Der exotische Wasservogel erscheint oft in Begleitung: Zusammen mit Ananas, Palmen und Melonen bildet er einen Fokus-Punkt in der Trendwelt und kennt dabei (fast) keine Design-Grenzen.

Viele Schaufenster erstrahlen in der Farbe Pink, da einige Modelabels den Trendvogel für ihre Designs entdeckt haben. Doch auch in anderen Bereichen hat sich der farbenfrohe Stelz-Beiner eingenistet: Lichterketten, Kissen, Gläser und viele weitere Produkte im Flamingo-Look bringen Farbe in die eigenen vier Wände und sorgen für sommerliches Ambiente. Aber auch damit ist es noch nicht getan: Ganze Verkaufsstrategien basieren auf dem wundervollen Vogel. Mädels greifen tatsächlich eher nach Abschminktüchern und Bodylotion, wenn diese einen Flamingo auf der Verpackung haben.

Doch wieso sind Flamingos eigentlich pink?

Flamingos sind tatsächlich nicht von Geburt an pink. Diese Farbe fressen sie sich im wahrsten Sinne des Wortes erst an: Algen und auch kleine Wasserkrebstiere enthalten bestimmte Farbstoffe oder Farbpigmente, die den Vögeln diesen wundervollen Farbtupfer verleihen. Bei Babys kennen wir das in einer abgeschwächten Version – bekommen sie viel Karottenbrei, werden ihre Gesichter oftmals gelblich-orange.

Leider funktioniert diese wunderschöne Verfärbung nur in freier Wildbahn so perfekt. In den Zoos muss in die Trickkiste gegriffen werden, damit die Flamingos nicht einfach verblassen. Den majestätischen Wasservögeln werden Farbstoffe ins Futter gemischt, damit die Farbenpracht sich genauso wie bei ihren Artgenossen in freier Wildbahn entfalten kann. Das wird übrigens nicht (nur) so gehandhabt, um die Tiere für die Zoobesucher attraktiver zu machen – denn auch die Flamingo-Damen bevorzugen mehr Farbe bei den Männchen.

https://eizbach.de/wp-content/uploads/2019/01/flamingo.png
Münchner Limonaden | EIZBACH Getränke

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *